Doris ist mal kurz weg

Von Portugal nach Ghana nach Kanada - what a year!!!

Geburtstagsausklang an der Algarve

Wir haben meinen runden Geburtstag in Albufeira nicht nur ausgiebig gefeiert, sondern auch die wunderbare und sehr charakteristische Landschaft der Algarve, und durchaus auch Sonne, Strand, Meer und super gutes Essen in Form von diversen Fischvariationen genossen. Es war wirklich ein überaus gelungener Kurzurlaub, der es mir auch ermöglicht hat, ich glaub erstmalig in meinem Leben, bereits Anfang Mai am und man beachte, sogar im Meer gewesen zu sein. Das Wasser war zwar noch schweinekalt und es hat mir einiges an Überwindung gekostet unterzutauchen und ein paar Runden zu schwimmen, aber dennoch kann ich bereits mit Stolz von mir behaupten, die portugiesische Küste und den Atlantik gebührend begrüßt zu haben.

???????????????????????????????
Da wir, wie ich ja schon erwähnt habe, an meinem Geburtstag leider weniger Glück mit dem Wetter hatten, haben wir uns am Nachmittag auf den Weg gemacht und dem westlichsten Punkt Europas am Cabo de São Vicente einen Besuch abgestattet. Dort sind wir nicht nur in den Genuss der letzten Bratwurst vor Amerika gekommen (dort steht tatsäch ein einsamer aber überaus origineller Würstelstand, belagert von in erster Linie deutschsprachigen Touristen ;-)),  sondern es erwartete uns auch eine bereits vertraute und somit nach wie vor unglaublich eindrucksvolle und faszinierende Landschaft, die einen glauben lässt man befände sich tatsächlich am Ende der Welt…

IMG_0941

Als letztes Ausflugsziel haben wir im Rahmen unserer Reise im südlichen Portugal auch das Städtchen Evora besucht, das vor allem durch einen bezaubernden und historischen Stadtkern besticht, der ebenso zum UNESCO Kulturerbe zählt. Schade nur, dass es in Portugal Gang und Gebe ist, dass Autos an noch so verwinkelten Plätzen und in noch so schmalen Gassen, die bei uns mit Sicherheit zur Fußgängerzone erklärt worden wären, mit überhöhter Geschwindigkeit vorbei sausen, sodass ein idyllischer, gemütlicher und zum Teil auch ungefährlicher Spaziergang nur schwer möglich ist, da man sich laufend auf irgendwelche Gehsteigkanten retten oder an Eingangstüren in Sicherheit bringen muss . Tja, aber auch das gehört mittlerweile zum Daily Business, leider auch in Coimbra!

PS: Damals und heute…mit 24 am Cabo de São Vicente im Portugalurlaub im Jahr 2009 und mit frischen 30 Jahren ebenso am selben Ort im Jahr 2015, natürlich viel erfahrener! 😉

Urlaub Portugal 201IMG_1290

4 Comments

  1. Liebe Doris,
    könntest du bitte ein wenig auf uns in Graz Rücksicht nehmen.
    Da es bei uns in Graz regnet, haben wir wenig Verständnis für Strandbilder.

    Falls du weiter Bilder vom Meer, gutem Essen, schönen Städten, etc. postest, sehe ich mich gezwungen, den Blog zu sperren.
    Ich erwarte Meldungen von stinkenden Hörsälen, schlechtem Mensa-Essen, …
    Alles andere verkrafte ich nicht.
    Danke

  2. Liebe Doris!
    Habe mit Freude und Spannung deine Texte gelesen.
    Muss zugeben, bin ein klein bisschen neidisch auf dein jetziges Leben, weil wer träumt nicht davon. Aber ich gönne es dir von Herzen und freu mich sehr mit dir.
    Wünsche dir und Christian weiterhin schönste Momente und viel neue, spannende Erfahrungen, die dein-euer Leben zu etwas Besonderm machen.
    Also LACHE, LIEBE, LEBE…
    oder so ähnlich
    Alles Liebe Sabine

    • Doris

      15. Mai 2015 at 2:15

      Hallo liebe Sabine!
      Viiiiiielen Dank für deine lieben Worte! Ich freue mich sehr, dass somit auch du uns auf unserer Reise begleitest! Wir werden uns dein Motto zu Herzen nehmen…;-) Ich freue mich auf ein mittlerweile baldiges Wiedersehen!!! Sonnige Grüße aus Potugal, Doris

  3. Hallo Doris,
    mir gefallen die zwei Bilder am Cabo de Sao Vicente, das selbe Mädl, am gleichen Ort, nur sechs Jahre Unterschied… am Bild lässt sich´s nicht feststellen, was außer der Bekleidung und dem Wetter vielleicht anders sein könnte… Und doch ist einiges anders und wenn´s nur der 3er ist.
    Alles hat seinen Lauf, seine Dynamik, seinen Schwung… Im Leben verbirgt sich etwas Unaufhaltsames, wo man einfach mit muss. Geht man nicht mit, geht das Leben an einem einfach vorbei.
    Darum finde ich es so schön, dass du mit dem Leben gehst, ja dass du dem Leben – genauer deinem Leben – den richtigen Schwung verpasst und die für dich so wichtigen Akzente setzst. Es ist toll, dass du dir diese Outzeit geschenkt hast und dass du dich nicht von deinen Ängsten und Zweifeln hast leiten lassen, sondern von deinem inneren Gefühl und Herzen und wohl auch von deinem Mut und deiner Lebenslust.
    Es ist schön dass du nun wieder einmal dort „am Ende der Welt“ mit ausgebreiteten Händen dastehst, als würde dir die ganze Welt gehören.
    ….und sie gehört dir, wenn du auf dich gut schaust und deinem Herzen folgst…
    Bussi und liebe Grüße aus Pusterwald.
    Papa

Schreibe einen Kommentar zu JB Antworten abbrechen

Your email address will not be published.

*